Button Home/Top


Reinickendorf wurde erstmalig am 6.5.1345 erwähnt.
Den alten Ortskern finden wir heute in der Straße Alt-Reinickendorf ganz in der Nähe vom Paracelsusbad.
Erst als in Berlin kein Platz für weitere Industrieansiedlungen mehr war, begann Reinickendorf zu wachsen.
1895 entstand ein Industrie-Viertel nördlich der Dorfaue. Im Jahre 1870 hatte Reinickendorf 800 Einwohner, 1876 waren es 5000, 1893 schon 15000 und 1904 dann 20000 Einwohner.
Im Jahr 1920 wurde der Name des Dorfes Reinickendorf zum Bezirksname für den 20. Bezirk Berlins, der aus den sechs Dörfern Reinickendorf, Wittenau, Tegel, Hermsdorf, Lübars und Heiligensee und aus den neuen Orten Konradshöhe, Frohnau und Waidmannslust gebildet wurde.

Wissenswertes über Reinickendorf gibt es hier

Button Home/Top